Film: Frauen in Berlin

Chetna Vora kam aus Indien in die DDR, um in Potsdam-Babelsberg Film zu studieren. Für ihr ehrgeiziges Gruppenporträt befragte sie Frauen in bislang unbekannter Offenheit. Das Projekt wurde von der Hochschulleitung vor der Fertigstellung abgebrochen, das belichtete Material beschlagnahmt und vernichtet. In einer geheimen Aktion gelang es vorher noch, den Film mit einer VHS-Kamera abzufilmen. Dieser Torso wird nun erstmals öffentlich vorgeführt.

Beginn: 07.05.2015 19.00 Uhr Ende: 22:00 Uhr
Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1a 14467 Potsdam

„Frauen in Berlin“, R: Chetna Vora, K: Thomas Plenert, Dokumentarfilm DDR 1982, 139 Min.
Mit Einführung von Dr. Claus Löser in Anwesenheit von Lars Barthel und Thomas Plenert

http://www.aufarbeitung.brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb1.c.395909.de

Advertisements

Indischer Doktorand in der DDR

Escape from East Germany 1972 by Kailash Mathur
http://www.dadinani.com/capture-memories/read-contributions/the-unforgettable/86-escape-from-east-germany-1972-by-kailash-mathur

Warum der Titel die Flucht in den Mittelpunkt stellt ist mir nicht klar. Es geht durchaus auch um das Leben in der DDR.


Indischer Student

Der Wikipedia-Eintrag zu Inder in Deutschland hat ein Foto zur Ankunft eines indischen Studenten in der DDR:
Die ersten indischen International Students kommen in die damalige DDR-Stadt Dresden an die Einschreibung an der Technischen Universität Dresden im Jahr 1951
Bundesarchiv, Bild 183-09709-0002 / CC-BY-SA

Informationen zum Bild bei Wikipedia:

Dresden, Ankunft eines indischen Gaststudenten

Illus Zentralrat der FDJ Ko-We. 19.2.1951 Indischer Student studiert in der DDR Am 13.2.1951 traf in Bad Schandau ein indischer Student ein, der auf der Technischen Hochschule in Dresden sein elektrotechnisches Studium fortsetzen will. Bei seiner Ankunft in Bad Schandau und Dresden wurde er von Jungen Pionieren und FDJ-lern herzlich begrüsst. UBz: Empfang auf dem Hauptbahnhof Dresden. Leihweise Illus Berlin W8 x