Nordkorea und die DDR

Die taz interviewt Liana Kang-Schmitz, deren Vater aus Nordkorea in die DDR kam und die zum Verhältnis DDR und Nordkorea promoviert hat:

Ihre Dissertation untersucht die Beziehungen zwischen Nordkorea und der DDR, zu denen auch die Ausbildung nordkoreanischer Studenten an ostdeutschen Universitäten gehörte. Die profund recherchierte und gut lesbare Studie heißt „Nordkoreas Umgang mit Abhängigkeit und Sicherheitsrisiko“ (epubli, 394 Seiten, 49,90 Euro).

Advertisements