Aus Bulgarien

Im Nachruf für Dimiter Gotscheff schreibt die taz:

Eigentlich wollte der 1943 in Bulgarien geborene Dimiter Gotscheff wie sein Vater, mit dem er Anfang der 1960er Jahre in die DDR gekommen war, Tierarzt werden. Doch nach einer Hospitanz bei dem Regisseur Benno Besson am Deutschen Theater in Berlin wechselte der Student der Veterinärmedizin 1963 das Fach.

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s