Integrationsausschüsse in den Berliner BVVs

Nach dem neuen Integrationsgesetz in Berlin müssen alle Bezirksverordnetenversammlungen (BVV) einen Integrationsausschuss einrichten. In diesem Ausschuss sollen die Bürgerdeputierten vorzugsweiese einen sogenannten Migrationshintergrund haben. Das führt dazu, dass in den Berliner Ost-Bezirken auch ehemalige Vertragsarbeiter_innen zu diesem politischen Amt kommen können.

Nach Auskunft von Marina Mai sind sowohl in Treptow-Köpenick wie in Lichtenberg ehemalige Vertragsarbeiterinnen aus Vietnam zur Bürgerdeputierten im Integrationssausschuss berufen worden: Thi Nguyet Huong Vu in Treptow-Köpenick (Sozialarbeiterin im Verein Dialog) und
Bui Duc Hoa in Lichtenberg (Dozentin an der Volkshochschule). In Marzahn-Hellersdorf wurde Huy Thao Phan (Sozialberater bei der Reistrommel) stellvertretender Bürgerdeptutierter.

In den Ost-Bezirken wurden aber auch durchaus auch West-Migrant_innen Bürgerdeputierte. So wurde, zum Beispiel, in Treptow-Köpenick eine Neuköllnerin mit sogenanntem türkischen Migrationshintergund Bürgedeputierte (und ich ihre Stellvertreterin).

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s