Tagung zu Rassismus in der DDR (im Jahr 2000)

Der Tagesspiegel hat Ende 2000 von einer Tagung zum Thema Rassismus in der DDR berichtet:

Er stützt damit eine These seiner Kollegen am Zentrum für Zeithistorische Forschung in Potsdam (ZZF): Ausländerhaß und Fremdenfeindlichkeit in den neuen Bundesländern sind aus dem Erbe der DDR-Staats- und Gesellschaftsordnung entstanden – und nicht zuerst Folge „traumatischer“ Erfahrungen während der Veränderungen nach 1989.

Nachtrag 07.12.11: Die Berliner Zeitung schreibt heute aktuell über den Rassismus in der DDR. Der Anlass ist ein Aspekte-Beitrag über Jena (siehe auch Diskussion auf einwende).

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s